Showreal/Demoband 

 Kein Soundbeispiele

Homepage

Kein PDF

E-Mail Kontakt

Drucken

ERIKA ELLER - SCHAUSPIELERIN
Bilder auswählen: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Ausbildung
1968 - 1971 Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
[Max -Reinhardt -Schule, Heute: UdK] Berlin
1988 Abschluss der Atem-Ausbildung bei Prof. Ilse Middendorf, Berlin
AFA Diplom, Thema Spannung - Entwicklung und Gestaltung einer Kraft im Erfahrbarem Atem
1996 - 2000 Meisterklasse für Regie und Schauspiel bei AKT- ZENT | Internationales Theaterzentrum Berlin unter der Leitung von Juri Alschitz in Zusammenarbeit mit der Staatl. Hochschule für Theater [GITIS] Moskau
Seminare mit Anatoli Vassilev, Moskau

2013/14
Jüdisches Theater BIMAH im Admiralspalast.
Eine unglaubliche Begegnung im Romanischen Café (Rolle: Else Lasker-Schüler)
Jüdisches Theater BIMAH im Admiralspalast

Moses Mendelssohn - ein Berliner Leben von Barbara Apel
Lesungen an verschiedenen Orten

Oscar Wilde : Der Geburtstag der Infantin. Lesung mit Musik
Samstag, 7.Juni 2014, 20 Uhr, Schwartzsche Villa, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin Steglitz

2012/13
Zum Berliner Themenjahr ZERSTÖRTE VIELFALT
Ein Anna Seghers-Abend: Der Ausflug der toten Mädchen
Lesung mit Musik mit Erika Eller und Uwe Streibel (Klavier)
19. und 20. Juli 2013, 20 Uhr, Schwartzsche Villa

Landschaft mit Stühlen, UA
Theater Thikwa, Regie: Isolde Wittke
26. - 29. Juni 2013, 20 Uhr

EIne unglaubliche Begegnung im Romanischen Cafe
Jüdisches Theater BIMAH, Regie: Dan Lahav

SABINA SPIELREIN im Briefwechsel mit Freud und Jung
Szenische Lesung mit Musik mit Erika Eller und Mathias Eysen, Uwe Streibel (Klavier)

2011
Zum Liszt-Jahr Die Poesie ist das Wesentliche aller Kunst
Melodramen von Franz Liszt mit Erika Eller - Rezitation
Uwe Streibel - Klavier
Zum Kleist-Jahr Das Erdbeben in Chili
Eine Kleist-Lesung

Film und TV [Auswahl]
Geschichte Mitteldeutschlands: KARL STÜLPNER, Regie: Otto, MDR
2030 - AUFSTAND DER ALTEN, Doku-Fiction von Jörg Lühdorff, ZDF
Die 7 Tage von Adem und Eva, ein Film von Martina Priessner und Tuncay Kulaoglu
750 Jahre ein studentisches Filmprojekt von Matthieu Rousseaux
Regie:Matthieu Rousseaux, Dezember 2011
Der Besuch | Regie: Johannes von Alten
POL | Regie: Benjamin W. Gronau, Filmakademie Baden-Württemberg
In Liebe, Dein Konrad | Regie: Oliver Göbel, DFFB, BLN
Streit um Drei | Televersal | ZDF
Man lebe Überall und heirate 4700 Hände
Regie: Mechthild Erpenbeck und Ensemble | Fernsehaufzeichnung für die Reihe 'Starke Stücke', 3sat
Unerhört | Geschichte der Frauenbewegung
Rolle: Louise Otto [H] | Regie: Claudia v. Alemann
Neues von Britta | Regie: Berengar Pfahl
Die Buddenbrooks | Thomas Mann
Rolle: Hedwig | Regie: Franz Peter Wirth
Die Weber | Von Gerhart Hauptmann
Rolle: Emma Baumert | Regie: Gänter Gröwert | SFB
Div. Projekte an der Deutschen Film und Fernseh- Akademie, Berlin

erica eller mobile monologe
Ich bin Ich | Gertrude Stein Projekt | Uraufführung
Sabina Spielrein | Monolog von Liv Hege Nylund | Dt. Erstaufführung
KASSANDRA | Christa Wolf

Theater [Auswahl]
Jüdisches Theater BIMAH (seit November 2011 im Admiralspalast)
Das Geheimnis der Pianistin in der 5. Schublade von Dan Lahav, (UA)
Rolle: Hannah
Eine unglaubliche Begegnung im Romanischen Cafe© von Dan Lahav, (UA)
Rolle: Else Lasker-Schüler
Seit 2001 Jüdisches Theater BIMAH, Berlin
Leitung: Dan Lahav
2010 / 2011 Eine unglaubliche Begegnung im Romanischen Cafe -
Bevor die Jeckes Jeckes wurden | Uraufführung
Regie: Dan Lahav
Gastspiel in Tel Aviv, Kameri Theater, Israel
Das Geheimnis der Pianistin in der 5. Schublade | UA
Heinrich Heine | Hebräische Melodien
Erich Kästner, kess und närrisch
Else | von Motti Lerner | Rolle: Else
Wien auf dem Meer | von Edna Mazia, Dr. Hermine Sternheim
Friedrich- Holländer- Revue

Kontinuierliche Theaterarbeit mit: Leopold Lindtberg, Harry Buckwitz, Claus Peymann, Luc Bondy, Gabi Jacobi, Anna Badora u. a. an folgenden Bühnen:
Schaubühne am Halleschen Ufer, Berlin
Niedersächsisches Staatstheater, Hannover
Hessisches Staatstheater, Wiesbaden
Wuppertaler Bühnen
Stadttheater Pforzheim
Stadttheater Baden- Baden a. G.
Städtische Bühnen Dortmund
Landestheater Tübingen
Nationaltheater Mannheim
Theater am Neumarkt, Zürich
Badisches Staatstheater Karlsruhe
Bühnen Essen [Theater und Philharmonie Essen]
MODERNES THEATER BERLIN [Leitung: Ingrid L. Ernst]
MAGAZIN am Kurfürstendamm [Leitung: Martin Wölffer]
THIKWA, ein künstlerisch- soziales Experiment mit behinderten Darstellern

Freie Theatertätigkeit [Auswahl]
MODERNES THEATER BERLIN | Leitung: Ingrid L. Ernst
Weißblume | Geschichte einer Halbüdin | Karin Boldemann
Die begabten Zuschauer | Minidramen | u.a. von Gertrude Stein | UA
Das glühende Männla | Kerstin Specht
Sappho | Franz Grillparzer
Die Clownin | Gerlind Reinshagen

MAGAZIN am Kurfürstendamm | Leitung: Martin Wölffer
Liebe Jelena Sergejewna | Ludmilla Rasumovskaja

Theater THIKWA | Ein künstlerisch- sozialer Modellversuch der Zusammenarbeit von professionellern Schauspieler und behinderten Darstellern
Da Hat Der Topf Ein Loch Am Ende | Gertrude Stein | UA
Ein anderer Teil des Waldes | nach Shakespeare | UA
Einladung zum Festival IMPULSE

Mitarbeit in freien Produktionen:
Medea | von Pierre Corneille | Regie: Christian Bertram
Spielorte: Kulturbrauerei, Tacheles, Schlosstheater Potsdam

Mechthild Erpenbeck und Ensemle: Man lebe überall und heirate 4700 Hände | UA
Spielort: Theater am Halleschen Ufer | Aufzeichnung durch 3sat für die Reihe Starke Stücke
Die Gladow-Bande | UA | Gruppe: Aufbruch | Regie: Roland Brus
Heldinnen | UA | Stadtbad Steglitz | Regie: Piet Bieneck-Riemer

Tourn�en
GOTTES VERGESSENE KINDER | INTHEGA Preis 1997/8

Eigenproduktionen 1994- 2001
[u. a. im Auftrag der Berliner Festwochen]:
'HAIKU' von Catherine Snodgrass, [Stück zum Thema Autismus]
Regie: J. Andrees
[Internationale Gastspiele u. a. zur 3. Michael Cechov- Tagung in England]

'KASSANDRA ' von Christa Wolf, Uraufführung
[nominiert für den Friedrich- Luft Preis, 1994]

'POEM OHNE HELD' von Anna Achmatowa | Regie: Slawa Kokorin
Uraufführung, deutsch- sibirische Zusammenarbeit zu den Berliner Festwochen, 1995

'KEIN FRÜHLING KEIN HERBST'

'Das zweite Leben der Camille Claudel' von Conny Fröhauf
Regie: Anna Zimmer, Schiller Theater Werkstatt
Uraufführung August 1998

'AN NACHTFEUERN DER KARAWANSERAIL'
multimediales Märchenprojekt zur EXPO 2000
im Naturpark Schöneberger Södgelönde, Berlin

Agentur
ZAV BERLIN


Fon
030-55559968-30 /-32 / -34
Fon
0173-6103564
Haare grau
Augen hellblau
Sprachen
lateinisch, französisch
Dialekte
badisch
Besonderes
Schwimmen, Schlittschuh, Improvisation, Ballett, Ausdruckstanz
 
.:. suchmaske .:. top


© 2016 actorscut.com